Fruits Basket (Natsuki, Takaya)

Kurzbeschreibung:

Fruits Basket ist eine schöne, romantische aber auch sehr traurige Familiengeschichte der Familie Soma und Honda eingespannt mit ein bisschen übernatürlichen Fähigkeiten.

Kurzinformation:

Kapitelanzahl = 136 (abgeschlossen)
Genre               = Comedy, Drama, Romance, School of life, Shoujo, Supernatural
Verlag              = Carlsen

Handlung:

Nach dem Tod ihres Vaters verlor Toru Honda auch noch durch einen schweren Autounfall ihre Mutter Kyoko. Es ist die Familie Soma die Toru herzlichst aufnimmt, nachdem sie herausgefunden haben, dass Toru in der Nähe ihres Hauses in einem Zelt lebt. In ihrem neuen Zuhause lebt Toru zusammen mit zwei ihrer Klassenkameraden Yuki und Kyo sowie dem Hausbesitzer Shigure, allerdings hat die Familie Soma ein großes Geheimnis. Ziemlich schnell findet Toru die Wahrheit eher unfreiwillig heraus: Sobald eines der Familienmitglieder von dem anderen Geschlecht umarmt wird verwandeln sie sich in die Tiere der Zwölf bzw. 13 Tierkreiszeichen.

Im Laufe der Geschichte lernt Toru jedes Mitglied, welches von diesem Fluch besessen ist, kennen. Auch dem Familienoberhaupt Akito Soma tritt sie gegenüber, der (…) am Anfang nichts gegen ihren Einzug hatte, weil er sie als dumm und hässlich ansah. Doch nach einiger Zeit bemerkt er den Einfluss den Toru auf die Familie hat und hegt ziemlichen Hass gegen sie und will sie nur noch loswerden, da er Angst um die Blutsbande der Familie hat.

Für jeden ist Toru ein warmherziges Mädchen, was im richtigen Moment immer das sagt, was er in diesem Moment hören möchte. Sie schätzen sie und vor allem wächst sie Yuki und Kyo sehr ans Herz. Yuki ist der Mädchenschwarm der Schule, sehr herzlich, klug und deshalb auch Schulsprecher. Allerdings hat er ein Problem damit Freundschaften zu schließen, er vertraut nur wenigen Menschen. Kyo dagegen ist eher der aufbrausende Typ, Kampfsportler und getrieben voller Hass gegen Akito, Yuki und die Geschichte der Tierkreiszeichen. Toru ist es die versucht den Streit der beiden beizulegen, immerhin schafft sie es, dass beide unter einem Dach zusammenleben können. Aber es sind nicht nur Kyo und Yuki die durch den Fluch belastet worden sind, jeder der diesen Fluch trägt hat eine traurige Vergangenheit. Nach und nach trifft Toru auf jede der Geschichten und ist schockiert von dem Ausmaß des Fluches und dem Einfluss von Akito. Sie möchte Helfen. Sie weiß, wenn sie dem Leid ein Ende bereiten möchte, muss sie den Fluch aufheben!

Eigene Meinung:

Wer ein typisches High-School Drama lesen möchte, ist mit Fruits Basket nicht angetan. Die Liebesgeschichten ziehen sich über die Bände hin und kommen ziemlich spät erst zur Geltung, was natürlich den Manga ziemlich spannend macht. Es ist die Geschichte von Toru und ihre Veränderung die mich gefesselt hat, so ein warmherziges und aufopferndes Mädchen, dass aus Angst um ihre Freunde alles versucht um sie von dem Fluch zu befreien. Und auch die charakterlichen Züge jedes einzelnen Etos verändern sich: Yuki und Kyo arbeiten Beide hart daran sich für Toru zu verändern, so tritt Yuki in den Schülerrat ein und wird Schulsprecher, Kyo versucht seine Wutausbrüche in den Griff zu kriegen und die Zeit im Haus zu genießen.

Fruits Basket ist eine schöne, romantische aber auch sehr traurige Familiengeschichte der Somas und der Familie Honda. Jedes Eto erzählt im Laufe der Geschichte seine Vergangenheit, der Eine wurde von seinen Eltern verstoßen, der Andere wird mit Liebe überhäuft und wiederrum jemand Anderes musste zusehen, wie seine Mutter sich umbringt. Es werden Gedächtnisse gelöscht, Familien auseinander gebracht, Beziehungen verheimlicht und Sehnsüchte zur Sicherheit des Außenstehenden verschlossen. Und mitten in diesem Chaos an Freiheitsberaubung und Ratlosigkeit tritt ein Mädchen auf, welches für jeden einzelnen Soma ein kleiner Hoffnungsschimmer wird.

Wem es aufgefallen ist: Fruits Basket ist mein absoluter Favorit^^

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.